Frei auf dem Wasser schwimmende Röhrichtinseln nehmen ihre Nährstoffe direkt aus dem Wasser auf. Ohne artspezifisch–quantitative Angaben kann grundsätzlich gesagt werden, dass ins Wasser wurzelnde Pflanzen zwangsläufig Einfluss auf dessen Nährstoffgehalt haben. Unter dem Schwimmenden Röhricht entwickelt sich ein weit verzweigtes Wurzelsystem. Die Länge und Dichte des Wurzelvorhangs hängt von den Pflanzenarten und den Nährstoffverhältnissen ab (bis 1 Meter Länge, wobei die ersten 30 – 50 cm am dichtesten verzweigt sind). Alleine unter einem Quadratmeter Schwimmenden Röhricht entwickeln sich Wurzeln von über 100 km Länge und einer Oberfläche von über 100 m2. Diese große, für Mikroorganismen besiedelbare Oberfläche ist von zentraler Bedeutung für die Selbstreinigungskraft eines Gewässers. Unter diesem Aspekt wurden auf dem im Foto unten gezeigten Wasserbehandlungsteich in Frankreich eine Röhrichtinsel von 1.000 m² Größe installiert. Ziel ist die langfristige Verringerung der Algenbildung durch die Umwandlung und Festlegung von Nährstoffen, bevor das Wasser in die Vorflut abgeleitet wird. Phosphate werden an Sedimente oder Organismen gebunden in ein Gewässer eingetragen und sinken langsam zum Grund und werden dort im Sediment fixiert. Da die Deposition ein physikalischer Vorgang ist, unterstützen Röhrichtinseln die Phosphatfestlegung, da der Wasserkörper unter der Insel ruhiger ist.

loesung wasserqualitaet roehrichtinseln 02Der Abbau von Stickstoffverbindungen läuft über die Nitrifikation und die Denitrifikation. Hier bieten die Wurzelsystem von Röhrichtinseln ausreichender Größe genügend Oberfläche für sessile, Stickstoff umsetzende Mikroorganismen. Somit ist der Einsatz von Röhrichtinseln bezüglich der Nährstoffumsetzung in einem Gewässer positiv zu bewerten. Da nur ein kleiner Teil eines Gewässers mit Röhrichtinseln bedeckt wird, kann auch der in diesem Bereich durch die Wasserberuhigung verringerte turbulente Sauerstoffeintrag in den Wasserkörper vernachlässigt werden. Anders ist das bei Klärsystemen, die vollflächig mit schwimmenden Röhrichtsystemen arbeiten. Hier muss für den Betrieb und die Unterhaltung berücksichtigt werden, dass sich unter den Inseln ansammelndes Sediment problemlos entnommen werden kann. 

Haben Sie Fragen zu einem unserer Produkte oder möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen