Wo es möglich ist, sollten eine möglichst flache Uferböschung und eine submerse Berme hergestellt werden (0 – 10 cm unter dem Wasserspiegel). Bei einer geringen hydraulischen Belastung des Ufers sind keine unterstützenden technischen Maßnahmen notwendig. Eventuelle lokale Substratumlagerungen werden durch die Sukzession bzw. die nachfolgende Bepflanzung aufgefangen.

Windstreichfläche Die Windstreichfläche ist ng ist ≤ 1 : 5 Submerse Uferböschung Die Neigung der submersen Uferböschung ist Verbiss Es findet keine zusätzliche Belastung durch Vertritt oder Verbiss von Pflanzen statt Kein Bootsverkehr Es findet keine zusätzliche Belastung durch Bootsverkehr statt Sonniger Standort Röhrichtwachstum ist ohne Einschränkungen möglich

Haben Sie Fragen zu einem unserer Produkte oder möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen