Die Flachwasserzone hat hier insbesondere 2 Funktionen:

  • landschaftliches Gestaltungselement
  • Erhöhung der Selbstreinigungskraft des Gewässers

Zu berücksichtigen war bei Planung und Durchführung

  • ein starker öffentlicher „Druck“ durch Passanten und Badende
  • ein hohes Aufkommen von Wasservögeln, insb. Gänse

Um die vorgesehen Flachwasserzone zu erhöhen und die Wachstumsbedingungen der Röhrichtpflanzen zu verbessern, wurde eine Lage aus Xylitwalzen eingebaut. Diese wurde im vorderen Bereich mit einer Steinwalze begrenzt.

Nürnberg1

Die Flachwasserzone hat hier insbesondere 2 Funktionen:

  • landschaftliches Gestaltungselement
  • Erhöhung der Selbstreinigungskraft des Gewässers

Zu berücksichtigen war bei Planung und Durchführung

  • ein starker öffentlicher „Druck“ durch Passanten und Badende
  • ein hohes Aufkommen von Wasservögeln, insb. Gänse

Um die vorgesehen Flachwasserzone zu erhöhen und die Wachstumsbedingungen der Röhrichtpflanzen zu verbessern, wurde eine Lage aus Xylitwalzen eingebaut. Diese wurde im vorderen Bereich mit einer Steinwalze begrenzt.
Danach wurde der Bereich mit Röhrichtmatten abgedeckt. Zusätzlich wurde darüber ein Entenschutz installiert.

Nürnberg2 Nürnberg3

Die Baumaßnahme wurde im April durchgeführt. Die beiden weiteren Fotos wurden im Juni bzw. im August aufgenommen.

Das oben benannte Ziel des landschaftlichen Gestaltungselements wurde erfüllt.
Die Erhöhung der Selbstreinigungskraft wurde durch die Xylitwalzen und die neu geschaffene Aufwuchsfläche an den Pflanzen geleistet. Diese Aufwuchsflächen sind durch die Ansiedlung von Mikroorganismen ursächlich für die wasserreinigende Wirkung.
Eine genaue Quantifizierung dieser Leistung ist auf Grund der vielfältigen Einflussfaktoren allerdings nur schwer möglich.

 

Haben Sie Fragen zu einem unserer Produkte oder möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns.